skip to content

Selbstlernzeit



Katholische Bekenntnisgrundschule Liebfrauen Goch

 
 
Kurz und knapp...:
 
Die Selbstlernzeit hat zum Ziel den Kindern bei der Fertigstellung Ihrer Aufgaben behilflich zu sein.
Letztendlich verbleibt die Verantwortung für Vollständig und Richtigkeit im Elternhaus.
In der Betreuung sind die Kinder angehalten ihre Aufgaben zu erledigen Sie werden auf Fehler aufmerksam gemacht.
 
In der Selbstlernzeit sind hauptsächlich, Erzieher, Lehrer, Studenten (Fachrichtung Pädagogik) und Sozialpädagogen beschäftigt. Zur Unterstützung sind nach natürlicher fachlicher Kompetenz ausgewählte Schüler der weiterführenden Schulen in Zusammenarbeit mit oben genannten Fachkräften im Einsatz.
 
 
Pädagogischer Ansatz (OGATA LFS):
 
Es zählt zu unserem pädagogischen Ansatz den Kinder entwicklungsfördernd zur Seite zu stehen. Bei Bedarf und nach Möglichkeit wird den Kindern nochmals der Inhalt vermittelt. Durch den guten Austausch mit den einzelnen Klassenlehrern, bzw. dadurch dass auch Lehrer mit in der Betreuung arbeiten, kann den Kindern eine große Unterstützung gegeben werden.
 
Zeit:
 
Die Selbstlernzeit beginnt für alle Kinder um 14.00 Uhr und endet um spätestens 15.00 Uhr.
Zur Selbstlernzeit wird ab 13.55 geklingelt.
Die ersten und zweiten Schuljahre haben in der Regel eine halbe Stunde und die dritten und vierten eine dreiviertel Zeitstunde Selbstlernzeit.
Diese Zeitwerte gelten bei konzentriertem Arbeiten. Ab diesem Zeitpunkt gelten die Arbeiten als erledigt. Dies wird von der Betreuung vermerkt. So erhält der Lehrer eine Rückmeldung über den Lernstand des Schülers, und den Anspruch seiner Aufgabenstellung.
 
 
Erwartung:
 
Von den Schülern wird erwartet, dass sie zügig mit der Erledigung Ihrer Arbeiten beginnen. Vor allem von den Schülern im dritten und vierten Schuljahr wird erwartet, dass sie ruhig und konzentriert arbeiten können. Bei Fragen und Hilfebedarf sollen sich die Schüler melden können ohne die andern bei der Arbeit zu stören.
 
Standard:
 
Die Aufgaben sollen auf Vollständigkeit und, falls der Zeitrahmen es zulässt, auf Richtigkeit überprüft werden. Als Kennzeichnung bei Vollständigkeit, bzw. konzentriertem Arbeiten innerhalb der vorgegebenen Zeit, wird die Aufgabe abgehakt.
Ist die Aufgabe zusätzlich auch noch inhaltlich kontrolliert worden, wird das Namenskürzel mit dazu gesetzt.
Weitere Kommentare die Notenbezeichnungen ähnlich sind ( z.B.: Gut gemacht, bzw. sehr gut, etc.) werden nicht gemacht.