skip to content

Pädagogische Arbeit



Katholische Bekenntnisgrundschule Liebfrauen Goch

Pädagogische Arbeit

 

Die Überwindung von Schwierigkeiten wird nicht von den pädagogischen Helfern übernommen, sondern es wird Hilfestellung gegeben, damit das Kind es selbst tun kann.

Mit den Kindern soll nach Möglichkeit ein aktiver Dialog geführt werden, um ihnen zu helfen einen eigenen Willen und freies Handeln zu entwickeln.

Die pädagogische Arbeit beinhaltet das Kind in seiner Gesamtheit wahr- und anzunehmen. Es gilt sowohl seine Sorgen, Ängste und Nöten, als auch seine Lebensfreude und Unbeschwertheit zu akzeptieren und altersgerecht zu reagieren.

Die Bedürfnisse der Kinder sind unterschiedlich. Um diesen unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden und nachzukommen ist es notwendig ein breites Spektrum an pädagogischen Möglichkeiten und Spielangeboten zu bieten.

Hierzu eine kurze Beschreibung zum Spiel und dessen Wichtigkeit.

 

Beim sogenannten freien Spiel soll sich das Kind in seiner gesamten Persönlichkeit und seinen speziellen charakterlichen Eigenschaften bewegen und ausleben können unter Berücksichtigung der sozialen Regeln und Norm- und Wertevorstellungen.

Dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder soll Raum gegeben werden. So sollen die Kinder die Möglichkeit haben sich auszutoben und haben so auch einen Ausgleich zu ihrem anstrengenden Schultag.

 

Im Spiel mit anderen werden soziale Fähigkeiten trainiert. Tauschen, helfen, streiten, sich selbst mal zurücknehmen sind einige von vielen. Hier ist es wichtig, dass die pädagogische Fachkraft einen guten Blick über das Geschehen behält, denn in einigen Situationen (z.B. Streit, nahezu unlösbare Probleme) ist Handlung gefragt, bzw. wird von den Kindern eingefordert.

 

Für einige ist es wichtig untereinander zu spielen ohne offensichtliche Einmischung eines Erwachsenen.

 

Um vorhanden Strukturen zu unterstützen und fehlende aufzubauen, bildet der festgelegte zeitliche Tagesablauf einen wichtigen Rahmen. Eine konsequente Unterstützung bei der Einhaltung dieser Strukturen ist erforderlich.

 

In diesem Zusammenhang werden die Kinder auch angehalten, an ihren Kursangeboten teilzunehmen, für die sie sich angemeldet haben um eine aktive Haltung und ein gewisses Maß an Durchhaltevermögen zu fördern.

 

Den Kindern kann durch Ihre Zugehörigkeit im offenen Ganztag eine besondere Stärkung ihrer sozialen Identität zuteil werden. So sind sie nicht nur Schüler, denn der offene Ganztag bietet Raum für die zahlreichen Fähigkeiten der Kinder, die im Schulalltag nicht berücksichtigt werden können.