Im APX, dem Archäologischen Park Xanten
Wir, die Klasse 4b der Liebfrauenschule, wurden um 8.30 Uhr von einem Bus abgeholt und fuhren dann zum APX. Unsere Führerin, Frau Wagner, ging mit uns als erstes zum Tempel, der nur teilweise wieder aufgebaut war. Da drin wurde ein Gott oder König verehrt, die Wissenschaftler hatten aber noch nicht herausgefunden, welcher Gott oder König. Dann gingen wir zu einem eckigen Stein, wo die Opfer gebracht wurden. Danach liefen wir zu einem riesengroßen Haus, das früher einmal ein Hotel war. Es war alles so eingerichtet, wie in der heutigen Zeit. "Die Römer hatten sogar schon Fensterglas", berichtete Frau Wagner. Außerdem war im Haus noch ein Umkleideraum, wo man sich auszog, nicht umzog. Dann ging man in die Baderäume. Es gab drei. Eines mit heißem Wasser, eines mit kaltem Wasser und eines mit warmem Wasser. Normalerweise ging man zuerst in das heiße Bad, dann in das kalte Bad und blieb dann im warmen Bad. Danach gingen wir zu dem Amphitheater, das ebenfalls riesig war. Es gab über 10.000 Sitzplätze. Vormittags wurden hier die Verräter, Mörder und Diebe nackt gefesselt und von wilden Tieren zerfleischt. Mittags kämpften die Gladiatoren gegen wilde Tiere und nachmittags traten Gladiatoren gegeneinander an. Anschließend durften wir entweder eine Wachstafel oder Münzen machen. Dann hatten wir eine Stunde frei. Erstmal gingen wir zum Spielplatz, der war nämlich super groß und man konnte klasse fangen spielen. Außerdem gab es noch ein Mini-Amphitheater, wo wir "Gladiatorenkämpfer" spielten. Ein paar Kinder gingen auch in das Heckenlabyrinth. Danach sind wir zu dem römischen Museum gelaufen. Frau Wagner erklärte uns einiges und ging dann mit uns zu einem Abguss von einer Matschstelle. Das besondere daran? Es waren Schuhabdrücke von den Römern darauf. Das erkannte man daran, dass in den Fußsohlen Nägel waren. Die Nägel dienten dazu, dass der Schuh bis zu 2500 km Fußmarsch aushielt. Frau Wagner meinte: "So etwas hat kein anderes Museum." Zum Schluss zogen vier Mädchen und Jungen ein paar römische Anziehsachen an. Um 13.30 Uhr fuhren wir dann mit einem Bus wieder zurück zur Schule.
 Fotos
IMG_1750 IMG_1751 IMG_1752 IMG_1753 IMG_1754
IMG_1755 IMG_1756 IMG_1757 IMG_1758 IMG_1759
IMG_1760 IMG_1761 IMG_1762 IMG_1763 IMG_1764