Ganztagsbetreuung an der Liebfrauenschule
Seit Schuljahresbeginn 2003 / 2004 bietet die KGS Liebfrauen als erste und bislang einzige Grundschule in Goch die Ganztagsbetreuung "13 plus" an.
Knapp 30 Kinder besuchen zur Zeit diese Maßnahme.

Der Tagesablauf eines solchen Kindes sieht dann folgendermaßen aus:
Dominic besucht zur Zeit die 3b. Am Montag endet sein Unterricht um 11.40 Uhr. Dominic geht nun in seine Schulclub-Gruppe ( zur Zeit besuchen 111 Kinder den Schulclub, der von 2 Erzieherinnen, einer Kinderpflegerin und einer Pädagogin geleitet wird ). Nach einer kurzen Verschnaufpause wählt Dominic eines der kreativen Angebote. Er entschließt sich mit seinem Freund einen "Riesenturm"mit Holzklötzen zu bauen - möglichst höher und stabiler, als der seiner Kameraden gestern. Er könnte aber auch draußen - unter Aufsicht - auf der Schulwiese spielen oder mit Spielkameraden eines der unzähligen Spieleangebote wahrnehmen.

Um 13 Uhr geht er in die Küche, wo jetzt gleich der Caritasverband das Essen anliefern wird. Gemeinsam mit den anderen Kindern und den 3 Erzieherinnen der 13 Plus-Betreuung deckt Dominic nun den Tisch für das gemeinsame Mittagessen. Spätestens um 13.20 Uhr knurren sämtliche Mägen im Schulgebäude, denn der Geruch des leckeren Mittagessen kräuselt sich durch die gesamte Schule. Heute gibt es Nudeln mit Gehacktes-Soße, das Lieblingsgericht von Dominic und so langt er kräftig zu.

Um 13.45 Uhr ist Dominic mit dem Mittagessen fertig und er wechselt den Raum, um seine Hausaufgaben zu machen. Heute ist Frau Bärbel Kuypers seine Betreuerin. Unter ihrer fachkundigen Aufsicht sind die Hausaufgaben schnell erledigt und nach 30 Minuten darf Dominic sich schon still mit einem der Lern - Angebote, die Frau Kuypers für ihn bereit gestellt hat, beschäftigen. Das Silentium, die Zeit in der die Hausaufgaben angefertigt werden, dauert bis ca. 14.45 Uhr.

Danach hat Dominic "Freizeit". Da heute die Sonne scheint, möchte er mit Erika Neiß, die heute die Spiele im Freien organisiert hat, spielen. Er findet es besonders gut, dass Frau Neiß beim "Verstecken-Fangen" mitmacht. Währenddessen entscheidet sich seine Klassenkameradin Charlotte für das Bastelangebot von Frau Brigitta Lensing, eine herbstliche Tischdekoration.

Um 15.30 Uhr holt die Mutter Dominic ab. "Schade,", empfängt er seine Mutter, " ist es schon wieder so spät?" Schnell holen sie noch die Schultasche, die er schon im Eingangsbereich der Schule abgestellt hatte.

Die weitere Entwicklung der Betreuungsmaßnahmen an unserer Schule
Zur Zeit besuchen 111 Kinder den "Schulclub" ( Schule von 8 bis 13 Uhr ). Sie werden in vier Gruppen von pädagogisch qualifizierten Kräften betreut.
Mit Beginn diesen Schuljahres wurden zwei Betreuungsgruppen "Schule 13 Plus" eingerichtet. Die Betreuung erfolgt hier von drei pädagogisch qualifizierten Kräften.
Es ist damit zu rechnen, dass die Zahl der Kinder, die das ganztägige Betreuungsangebot wahrnehmen, in der nächsten Zeit steigen wird. Allein in der letzten Woche gab es drei weitere Anmeldungen.
Um den geäußerten Wünschen der Eltern gerecht zu werden, werden wir ab Januar das Betreuungsangebot bis 16 Uhr ausdehnen und auch den Freitag mit einbeziehen.

Unser Ziel ist es, eine "offene Ganztagschule" zu werden. Wir hoffen sehr, dass uns die Stadt Goch auf diesem Weg unterstützen wird. In dieser Hinsicht sind wir sehr zuversichtlich, da wir bislang stets mit der ideellen und finanziellen Unterstützung der Stadt Goch rechnen konnten.


Fotos