Gesamtschule   Am Lauerhaas   Wesel

Studienfahrt Q2 2017 Drucken

Studienfahrt der Q2 in die Toskana

Nach einer längeren Busfahrt, die allerdings viele schlafend verbrachten, kamen wir mittags in der Küstenstadt Lido de Camaiore an. Wir konnten uns am ersten Tag ausruhen, die Zimmer einräumen und die Gegend erkunden.

Nachdem wir uns gegen Abend eingelebt hatten, trafen wir uns zum Abendessen und besprachen die kommenden Tage. Montags ging es in die schöne Stadt Florenz, wo alte Gebäude und moderne Läden aufeinander trafen. Einen guten Überblick über Geschichte und Sehenswürdigkeiten bekamen wir zunächst durch eine Stadtführung. Am folgenden Tag fuhren wir mit dem Bus nach Pisa und Lucca. In Pisa beeindruckte uns vor allem der schiefe Turm, der Dom und die Kapelle, während uns in Lucca die Stadtmauer und der mittelalterliche Stadtkern begeisterte.

Mittwochs war der anstrengendste Tag, da wir nach einer Busfahrt nach La Spezia eine Bootsfahrt entlang der Cinque Terre Küste unternahmen. Halt machten wir dabei an den kleinen Ortschaften Vernazza, Monterosso und Portovenere. In diesen hatten wir jeweils 1-2 Stunden Aufenthalt, um dieses UNESCO Weltkulturerbe zu erkunden. Beeindruckend waren dabei das blaue Wasser und die engen Gassen entlang der Klippen. In Portovenere gab es zudem auch eine mittelalterliche Burg und dahinter die sogenannte „Byron Grotte“.

Am Donnerstag durften wir uns entscheiden, ob wir vor Ort am Strand bleiben oder nach Siena fahren wollten. Somit blieb ein Teil der Jahrgangsstufe mit Herrn Krickmeyer am Strand und verbrachte den Tag mit Volleyball spielen, Wärme genießen und Schwimmen im kühlen Wasser. Die Anderen fuhren mit unseren Beratungslehrern Frau Wenning und Herrn Wichmann nach Siena, und durften die „Rolltreppen“ hochfahren um die höher gelegene Stadt zu erreichen. Auch hier wurden wir von den alten Gebäuden und der schönen Stadt in Empfang genommen.

Freitags war unser Abfahrtstag, an welchem wir Schüler und Schülerinnen die Zeit noch vor Ort verbrachten. Viele genossen noch die letzten Momente am Strand oder schlenderten durch die Ortschaft und entlang der Promenade, bevor wir dann in den Bus stiegen und die Rückfahrt Richtung Wesel begann.

Nicht nur uns Schüler und Schülerinnen gefiel die Fahrt sondern auch unseren Lehrern. Zudem wird sie uns allen positiv in Erinnerung bleiben.

Katarina van de Löcht und Samira El Baraddani im Namen des Projektkurses Deutsch